Kantonspolizei stellt Baustellen und Gastrobetrieben ein gutes Zeugnis aus

Während Kontrollen auf drei Baustellen und in neun Gastronomiebetrieben sind insgesamt 154 Personen überprüft worden.

  • (Symbolbild: Archiv app24 / zVg)

    (Symbolbild: Archiv app24 / zVg)

Auf Initiative der Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden und in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Inneres, dem Arbeitsinspektorat, dem Lebensmittelinspektorat, dem Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit (BAZG) sowie der Staatsanwaltschaft fanden am Freitag, 2. Juni, und am Samstag, 3. Juni 2023, diverse Kontrollen auf Baustellen und in Gastronomiebetrieben im Raum Appenzell satt. Am Freitag wurden auf drei grösseren Baustellen insgesamt 84 Personen kontrolliert. Dabei wurden zwei Personen festgestellt, die sich vor Aufnahme der Erwerbstätigkeit nicht ordentlich angemeldet hatten. Am Samstag wurden in insgesamt neun Gastrobetrieben 70 Personen kontrolliert. Dabei wurde eine Person angetroffen, die wegen Nichtbezahlens einer Ordnungsbusse zur Verhaftung ausgeschrieben war. In einem Lokal war kein Gastgewerbepatent vorhanden und in einem Fall muss das Angestelltenverhältnis näher abgeklärt werden.

Insgesamt kann den Baustellen und den Gastrobetrieben ein gutes Zeugnis ausgestellt werden. Die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden beabsichtigt, weiterhin koordinierte Kontrollen in verschiedenen Bereichen durchzuführen, wie sie in ihrer Medienmitteilung festhält.

Weitere Artikel