Immer mehr Velos werden geklaut

Bei der Kriminalstatistik der Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden wurden letztes Jahr 459 Straftatbestände registriert.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Die erfassten Straftatbestände haben im Kanton Appenzell Innerrhoden mit 459 Fällen im Gegensatz zum Vorjahr (494) um 7,1 Prozent abgenommen. Bei 388 Straftatbeständen (Vorjahr 370) handelt es sich um Delikte des Strafgesetzbuches (StGB), 45 um Bundesnebengesetze, wie Umwelt, Waffen etc. (Vorjahr 75), 22 Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz (Vorjahr 43) und vier Straftaten im Zusammenhang mit dem Ausländergesetz (Vorjahr sechs).

Von den 459 erfassten Straftaten konnten 219 Fälle bzw. 47,7 Prozent (Vorjahr 59 Prozent) aufgeklärt werden.

Verdoppelt von fünf auf zehn Fälle haben sich die Tatbestände der sexuellen Integrität (davon sechs Pornografie).

Die zeitaufwändigen Fälle der häuslichen Gewalt haben ebenfalls um sechs von 13 auf 19 Straftaten zugenommen.

2014 nahmen die Fahrrad-Diebstahlanzeigen um 24 Prozent von 54 auf 67 gestohlene Velos zu. Die Aufklärungsquote dieser Straftatbestände lag bei geringen 1,5 Prozent.

Weitere Artikel