Gucklochfahrer von der Polizei angehalten

Die Innerrhoder Kantonspolizei hat ein Fahrzeug gestoppt, dessen Scheibe nicht ausreichend vom Eis befreit wurde.

  • Die Frontscheibe wurde vor der Fahrt ungenügend freigekratzt. (Bild: kai)

    Die Frontscheibe wurde vor der Fahrt ungenügend freigekratzt. (Bild: kai)

Am Mittwochabend, 8. Februar 2023, wurde auf der Entlastungsstrasse in Fahrtrichtung Enggenhütten ein 49-jähriger Autofahrer durch die Patrouille der Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden angehalten und kontrolliert. Die Frontscheibe war ungenügend vom Eis freigekratzt und somit die Sicht stark eingeschränkt.

Sogenannte Gucklochfahrer gefährden sich und andere Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer – insbesondere auch Fussgänger und Velofahrer. Der 49-jährige Autolenker muss sich bei der Staatsanwaltschaft Appenzell Innerrhoden verantworten. Ihm drohen eine hohe Busse und der Ausweisentzug.

Die Polizei bittet die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, dass sie sich genügend Zeit lassen, um das eigene Auto vor der Fahrt startklar zu machen.

Weitere Artikel