Fussgängerin auf Bahnübergang vom Zug erfasst

In Appenzell hat eine 70-jährige Frau die geschlossenen Bahnschranken missachtet und ist in der Folge vom Zug erfasst worden.

  • Auf diesem Bahnübergang in Appenzell ereignete sich der Unfall. (Bild: kai)

    Auf diesem Bahnübergang in Appenzell ereignete sich der Unfall. (Bild: kai)

Am Mittwochvormittag, 20. März, ging eine 70-jährige ortskundige Frau von der Jakob-Signer-Strasse her trotz geschlossener Bahnschranken über die Bahngleise in Richtung Riedstrasse. Dabei kam es zu einer leichten Kollision zwischen dem von Gontenbad heranfahrenden Zug der Appenzeller Bahnen (AB) und der Fussgängerin. Die Frau wurde vom Rettungsdienst Appenzell betreut und zur Kontrolle in ein Spital gebracht, wie die Kantonspolizei Appenzell Inner­rhoden mitteilt.

Weitere Artikel