Forellen wegen grosser Hitze verendet

Am Samstag, 8. August 2015 wurden in Grub in einem Bach tote Forellen festgestellt.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Die ausgerückte Polizeipatrouille stellte bei der Örtlichkeit Riemen im Kaienbach 17 tote Bachforellen fest. Das  Amt für Umwelt konnte eruieren, dass die Fische infolge von Sauerstoffmangel sowie erhöhten Wassertemperaturen verendeten. Diese Umstände sind die Folge der aufgrund des anhaltend warmen Wetters stark zurück gegangenen Wasserstände und der gerade bei kleineren Wiesenbächen oftmals fehlenden Beschattung durch Ufergehölze. Das Amt für Umwelt Appenzell Ausserrhoden bittet die Bevölkerung, solche Beobachtungen in Gewässern zeitnah zu melden. Eine frühzeitige Meldung erlaubt allenfalls ein rechtzeitiges Abfischen und den Wiedereinsatz der Fische in einem Gewässer mit ausreichender Wasserführung.

Weitere Artikel