Drei Teenager nach Einbrüchen festgenommen

Am Mittwochabend, 27. Dezember, ist bei der Kantonalen Notrufzentrale die Meldung über einen Einbruch in einen Gastronomiebetrieb in Herisau eingegangen. Den ausgerückten Polizeikräften gelang es, drei Personen festzunehmen.

  • (Symbolbild: Archiv app24)

    (Symbolbild: Archiv app24)

Kurz vor 20.30 Uhr ging bei der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden die Meldung ein, dass in einem Gastronomiebetrieb an der Buchenstrasse in Herisau eingebrochen worden war und die drei Täter die Örtlichkeit bereits wieder verlassen hatten. Die ausgerückten Polizeipatrouillen stellten anschliessend einen weiteren Einbruch beim gleichen Gastronomiebetrieb an der Gossauerstrasse fest. Im Zug der Fahndung konnten drei Jugendliche festgenommen werden. Sie trugen bei der Anhaltung grössere Bargeldbeträge auf sich. Die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden klärt gemäss Medienmitteilung unter der Leitung der Jugendanwaltschaft ab, für welche Straftaten sich der 15-jährige Deutsche und die beiden 16-jährigen Schweizer verantworten müssen.

Der entstandene Sachschaden beträgt rund 3000 Franken. Beim Deliktsgut handelt es sich um Bargeld in der Höhe von einigen Tausend Franken. Im Einsatz standen mehrere Einsatzkräfte der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden sowie eine Patrouille der Stadtpolizei St. Gallen.

Weitere Artikel