Brennende Matratze selber gelöscht

Sachschaden in noch unbestimmter Höhe entstand heute Freitag beim Brand einer Matratze in Niederteufen.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Kurz nach 02.00 Uhr ging bei der Kantonalen Notrufzentrale in Trogen die Meldung ein, dass es im Dachstock eines Hauses in Niederteufen, Schlatt, zu einem Brand gekommen sei, dieser zwischenzeitlich aber bereits gelöscht hätte werden können und die Feuerwehr nicht mehr benötigt würde.
Die im Zimmer schlafende Tochter erwachte in den frühen Morgenstunden und realisierte, dass ihre Matratze Feuer gefangen hatte. Nachdem sie vergeblich versuchte dieses mit einer Löschdecke einzudämmen, gelang es dem Vater, das Feuer schliesslich mit einem Feuerlöscher zu löschen. Wie es zum Brand kommen konnte, ist zur Zeit noch unklar. Für die Beantwortung dieser Frage wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden zugezogen.

Weitere Artikel

  • Floorball Heiden Herren zVg