Auffahrkollision vor dem Fussgängerstreifen

Unfall in Appenzell: Die Lenkerin des vorderen Fahrzeuges hat sich Verletzungen zugezogen und wurde in Spitalpflege gebracht.

  • Am Zebrastreifen beim Schmittenbach krachte es am Montagabend. (Bild: kai)

    Am Zebrastreifen beim Schmittenbach krachte es am Montagabend. (Bild: kai)

Am Montagabend, 11. September, kurz nach 18.30 Uhr ist eine 55-jährige Frau mit ihrem Auto auf der Entlastungsstrasse von der Au-Kreuzung her in Richtung Mettlen gefahren. Beim Schmittenbach hielt sie vor einem Fussgängerstreifen vollständig an, weil eine Fussgängerin die Strasse überqueren wollte. Gleichzeitig fuhr eine 23-jährige Frau mit ihrem Auto auch in Richtung Mettlen und erkannte das stillstehende Auto zu spät. Es kam zu einer heftigen Auffahrkollision, wobei das vordere Fahrzeug über den Fussgängerstreifen geschoben wurde. Dabei wurde die 55-jährige Lenkerin des vorderen Fahrzeuges verletzt und musste mit der Ambulanz in Spitalpflege gebracht werden.

An beiden Fahrzeugen entstand beträchtlicher Sachschaden, wie die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden mitteilt. Im Einsatz war auch die Ölwehr der Stützpunktfeuerwehr Appenzell.

Weitere Artikel