Arbeitsintensive Pfingsten für die Kantonspolizei

Mehrere Verkehrsunfälle mit einem tödlich verletzten Motorradlenker und mehreren schwer und leicht verletzten Zweiradfahrern, zwei Brände (Wohnhaus und Hecke), eine schwer verletzte Person nach Sturz aus Dachstock sowie eine häusliche Gewalt haben die Einsatzkräfte der Ausserrhoder Kantonspolizei über das Pfingstwochenende gefordert.

  • In Rehetobel wurde bei einem Selbstunfall mit einem Motorrad die Beifahrerin schwer verletzt. Der Motorradfahrer zog sich leichte Verletzungen zu. (Bild: zVg)

    In Rehetobel wurde bei einem Selbstunfall mit einem Motorrad die Beifahrerin schwer verletzt. Der Motorradfahrer zog sich leichte Verletzungen zu. (Bild: zVg)

  • In Wald musste ein Fahrradfahrer mit unbestimmten Verletzungen mit der Rega ins Spital geflogen werden. Ein zweiter Fahrradfahrer wurde leicht verletzt. (Bild: zVg)

    In Wald musste ein Fahrradfahrer mit unbestimmten Verletzungen mit der Rega ins Spital geflogen werden. Ein zweiter Fahrradfahrer wurde leicht verletzt. (Bild: zVg)

Am Samstagmorgen kam es in Reute zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Motorrad. Trotz erfolgreicher Reanimation auf der Unfallstelle und der Überführung durch die Rega ins Spital verstarb der Motorradlenker am Montag an seinen schweren Verletzungen. Die Strasse musste für rund zweieinhalb gesperrt werden. Am Nachmittag und frühen Abend ereigneten sich noch zwei weitere Verkehrsunfälle zwischen einem Auto und einem Motorrad in Niederteufen sowie zwei Motorrädern in Urnäsch. Bei beiden Verkehrsunfällen wurde je ein Motorradlenker leicht verletzt.

Velofahrer verstorben

Am Sonntagnachmittag kam es in Urnäsch zu einem weiteren tragischen Ereignis. Ein Fahrradfahrer hielt, offensichtlich aufgrund eines medizinischen Problems, sein Fahrrad an und fiel sofort zu Boden. Die am Ereignisort durchgeführten Reanimationsversuche blieben erfolglos, so dass der Fahrradfahrer vor Ort verstarb. Auch hier musste die Strasse für eineinhalb Stunden gesperrt werden.

Schwer verletzte Töff-Beifahrerin

Am Montagnachmittag kam es in Rehetobel zu einem Selbstunfall eines Motorradfahrers mit Beifahrerin. Dabei wurde die Beifahrerin schwer verletzt. Der Motorradfahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Kurze Zeit später verunfallten zwei Fahrradfahrer in Wald, als sie vom Radweg in die Strasse fuhren und mit einem Lieferwagenanhänger kollidierten. Ein Fahrradfahrer musste mit unbestimmten Verletzungen mit der Rega ins Spital geflogen werden. Der zweite Fahrradfahrer wurde leicht verletzt. Die Strasse musste während dem Einsatz der Rega für etwa eine halbe Stunde gesperrt werden.

Frau stürzt aus Fenster

Am frühen Montagmorgen stürzte eine junge Erwachsene aus einem Fenster im Dachgeschoss eines Wohnhauses in Herisau. Sie fiel etwa 6 Meter tief auf den Vorplatz und zog sich schwere Verletzungen zu und wurde mit der Rega ins Spital geflogen.

Zwei Brände

Am Samstagmorgen kam es in Niederteufen zu einem Brand in einem Wohnhaus. Es wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken.
Am Montag fing in Herisau eine Thuja-Hecke Feuer, als ein Anwohner mit einem Gasbrenner Unkraut abbrannte.

Häusliche Gewalt

Am Sonntag mussten die Einsatzkräfte der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden zusätzlich an eine häusliche Gewalt in Niederteufen ausrücken. Es kam zu einem verbalen Streit mit leichten Tätlichkeiten. Gegen den Mann wurde durch den Pikettoffizier der Kantonspolizei eine zehntägige Wegweisung verfügt.
Die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden wurde bei den Einsätzen durch die Rega, Rettungsdienst und verschiedene Feuerwehren unterstützt.

Weitere Artikel

  • Die beiden Dipl. Fachfrauen Bau und Umwelt GFS: Miriam Handschin und Nicole Knaus Urnäsch Hundwil (v.l.) Bild: zVg)
  • Psychiatrische Zentrum Appenzell Ausserrhoden (PZA) Krombach