61-Jähriger bei Selbstunfall mit Roller verletzt

Der Lenker wurde mittelschwer verletzt.

  • Beim Unfall verletzte sich der Rollerfahrer.  (Symbolbild: Kapo AI)

    Beim Unfall verletzte sich der Rollerfahrer. (Symbolbild: Kapo AI)

Am Freitag, 28. April, fuhr ein 61-jähriger Rollerfahrer auf der Egglistrasse in Richtung Steinegg. Im Bereich «Grüt» verlor er aus noch nicht ganz geklärten Gründen die Herrschaft über den Roller und stürzte. Dabei verletzte sich der Mann mittelschwer. Der Roller kam nach mehreren Metern nach der Sturzstelle im linken Wisenbord zum Stillstand. Es entstand geringer Sachschaden. Der Lenker wurde in ein Zentrumsspital überführt. Der genaue Unfallhergang wird durch die Kantonspolizei abgeklärt.

Im Einsatz standen zwei First- und einRapidresponder, der Rettungsdienst Appenzell und die Kantonspolizei.

Weitere Artikel

  • Die beiden Dipl. Fachfrauen Bau und Umwelt GFS: Miriam Handschin und Nicole Knaus Urnäsch Hundwil (v.l.) Bild: zVg)
  • Psychiatrische Zentrum Appenzell Ausserrhoden (PZA) Krombach