Über 20 Anzeigen wegen «driften» auf der Schwägalp

In den Nächten auf Samstag und Sonntag, 2. und 3. Dezember 2023, hat die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden auf der Schwägalp und Schwägalpstrasse Verkehrskontrollen durchgeführt. Die winterlichen Strassenverhältnisse lockte Autofahrer auf die Schwägalp um zu driften. Es kam zu verschiedenen Verkehrsübertretungen, welche durch die Kantonspolizei AR zur Anzeige gebracht werden.

  • Verkehrskontrolle auf der Schwägalp. (Bild: kar)

    Verkehrskontrolle auf der Schwägalp. (Bild: kar)

Die starken Schneefälle und die winterlichen Strassenverhältnisse lockten in den vergangenen Nächten verschiedene Personenwagenfahrer auf die Schwägalp, um mit ihren Fahrzeugen im Schnee zu schleudern. Dabei kam es zu Situationen, in welchen andere Strassenbenutzer gefährdet wurden und auch die Motoren unnötig hochgedreht wurden, was zu grosser Lärmverursachung führte. Die verantwortlichen Fahrzeuglenker wurden durch Patrouillen der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden zur Kontrolle angehalten. Über 20 Personen müssen nun mit einer Anzeige rechnen. Die kontrollierten Personen sind mehrheitlich im Alter zwischen 18 und 30 Jahre alt und in den Kantonen Zürich, Thurgau, St. Gallen, Glarus und der beiden Appenzell wohnhaft.

Weitere Artikel

  • Clemens Broger-Knechtle Kronberg Kapelle-St-Jakob