Zweimal «Ja», einmal «Nein»

Die Stimmberechtigten sagten heute «Ja» zur «Abzocker-Initiative» und zum geänderten Raumplanungsgesetz sowie «Nein» zur Familienpolitik.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Dem Bundesbeschluss über die Familienpolitik wurde mit 1259:3388 Stimmen eine deutliche Abfuhr erteilt. Sämtliche Bezirke lehnten diese Vorlage klar ab; einzig die Auslandschweizer sagten mit 96:81 „Ja“ zu dieser Vorlage.

Im Verhältnis von etwa zwei zu drei befürwortete eine klare Mehrheit der Innerrhoderinnen und Innerrhoder die Volksinitiative „gegen die Abzockerei“. 2832 Stimmberechtigte legten ein „Ja“ in die Urne, 1813 waren dagegen.

Knapper mit 2556 „Ja“ gegen 2061 „Nein“ wurde der Änderung des Bundesgesetzes über die Raumplanung angenommen.

Die Stimmbeteiligung lag bei 41,9 Prozent.

Weitere Artikel