Zwei Wochen Bahnersatz zwischen Appenzell und Wasserauen

Ab heute Sonntagabend, 24. April, 19 Uhr, und bis Sonntagmorgen, 8. Mai, Betriebsbeginn, führen die Appenzeller Bahnen (AB) während einer Totalsperrung diverse Bauarbeiten auf der Strecke Appenzell-Wasserauen durch. Dazu gehören erste Vorarbeiten für das Servicezentrum sowie Fahrbahnerneuerungen.

  • Bauarbeiter der Appenzeller Bahnen am Werk.  (Bild: zVg)

    Bauarbeiter der Appenzeller Bahnen am Werk. (Bild: zVg)

Es verkehren Bahnersatzbusse. Die Abfahrtszeiten weichen teilweise vom regulären Fahrplan ab.
Die zweiwöchige Totalsperrung zwischen Appenzell und Wasserauen wird für Bau- und Unterhaltsarbeiten genutzt. Zwischen Steinegg und Weissbad wird eine Fahrbahnerneuerung (Oberbau- und Unterbauerneuerung) durchgeführt. Bestehendes Gleis wird entfernt, Schotter und Unterbau abgetragen und ein komplett neuer Aufbau erstellt. In Wasserauen werden die Weichen und Gleise der Abstellanlagen erneuert.

Die Hauptarbeiten des Projekts Servicezentrum Appenzell beginnen im Sommer 2022. Im April und Mai 2022 werden erste Vorarbeiten umgesetzt. Dazu gehören Strassenbauarbeiten für den Einlenker in das künftige Servicezentrum und die Erstellung des Bahnübergangs Weissbadstrasse 40 mit Vollschrankenanlage. Alle unmittelbar neben und unter der bestehenden Gleisanlage nötigen Bauarbeiten werden während der Totalsperrung der Linie Appenzell-Wasserauen ausgeführt.

Während der Totalsperrung der Bahnstrecke verkehren Ersatzbusse. Die Abfahrtszeiten weichen teils vom regulären Fahrplan ab. Die Anschlussverbindungen werden gewährleistet. Die Beförderung von Fahrrädern ist im Bus nicht möglich. Durch die geänderten Fahrzeiten der AB passt PostAuto den Fahrplan 192 zwischen Weissbad und Brülisau an. Vom 25. April bis 7. Mai 2022 fahren die Postautos sieben Minuten früher ab Brülisau, Kastenbahn beziehungsweise treffen aus Weissbad acht Minuten später ein. In Weissbad werden die Anschlüsse von und nach Appenzell gewährleistet.

4
3

Weitere Artikel

  • KMU Bühler Tisca Tischhauser (Bild: zVg)

Schreibe einen Kommentar