Zwei von drei sind diensttauglich

Von 67 Stellungspflichtigen aus dem Kanton Appenzell Innerrhoden wurden 69 Prozent im Jahr 2023 als armeetauglich befunden. Fast ein Drittel der Teilnehmenden erhielt ein Armeesportabzeichen.

67 Stellungspflichtige (2022: 78) haben im Jahr 2023 die Rekrutierung im Rekrutierungszentrum Mels durchlaufen. Die Jugendlichen werden dort während drei Tagen in Bezug auf ihre Fitness und ihren psychischen und physischen Gesundheitszustand getestet. 46 (52) Stellungspflichtige wurden für armeetauglich, 9 (13) für schutzdiensttauglich und 12 (13) für untauglich befunden.

30 Prozent (24 Prozent) der Stellungspflichtigen erhielten das Armeesportabzeichen für eine sehr gute Leistung im Fitnesstest. Weitere 59 Prozent (57 Prozent) erreichten ein gutes Sportresultat. 11 Prozent (19 Prozent) erreichten genügende Leistungen. Mit 99 Punkten erreichte Maurus Inauen, Appenzell, das beste Ergebnis. Ihm folgen Nevio Brülisauer, Appenzell, und Fabio Koller, Steinegg (je 95 Punkte), sowie Jan Baumann, Appenzell (94 Punkte).

Der Fitnesstest besteht aus den Disziplinen Standweitsprung, Medizinballstoss, Einbeinstand, globaler Rumpfkrafttest sowie progressiver Ausdauerlauf. Die maximale Punktzahl beträgt 125. Das Sportabzeichen für sehr gute Leistungen wird ab 80 Punkten vergeben.

Die 46 künftigen Armeeangehörigen wurden folgenden Truppengattungen zugeteilt: Infanterie 4; Panzer 3; Fliegerabwehr 2; Genie 5; Führungsunterstützung 4; Logistik 20; Sanität 2; Rettung 2; Militärische Sicherheit 1; Spezialkräfte 3.

Folgende Teilnehmer haben das ­Armeesportabzeichen erreicht

99 Punkte: ­Maurus Inauen, Appenzell. – 95 Punkte: Nevio ­Brülisauer, Appenzell und Fabio Koller, Steinegg. – 94 Punkte: Jan Baumann, Appenzell. – 91 ­Punkte: Dario Stöcklin, Gonten. – 89 Punkte: Edmir Zulic, Appenzell. – 88 Punkte: Lukas Räss, Appenzell; Markus King, Gonten. – 87 Punkte: Rouven Tanner, Appenzell. – 86 Punkte: Jonas Neff, Appenzell. – 85 Punkte: Marvin Moser, Appenzell und Marcel Fuchs, Haslen. – 84 Punkte: Jan Brülisauer, Appenzell. – 83 Punkte: Mauro Rempfler, Gonten. – 82 Punkte: Sven Städler, Meistersrüte. – 80 Punkte: Benjamin Locher, Appenzell.

11
9

Weitere Artikel

  • Symbolbild: bigstock

Schreibe einen Kommentar