Zum gleichen Schluss wie Gemeindepräsidentenkonferenz gekommen

Die Gemeinde Wald folgt der Gemeindepräsidentenkonferenz betreffend Revision des Gesetzes über E-Government und Informatik.

  • (Symbolbild: Bigstock)

    (Symbolbild: Bigstock)

Die Revision des Gesetzes über E-Government und Informatik sieht vor, einzelne Organisationen ganz oder teilweise aus der Verpflichtung, mit der «Appenzell Ausserrhoden Informatik AG» (ARI) zu arbeiten, entlassen zu können. Werde die Organisation verkleinert, würden sich gewisse Fixkosten auf weniger Nutzer verteilen. Das könne zu höheren Kosten führen, was nicht im Sinn der Gemeinden sei, wie die Gemeinde Wald in einer Mitteilung schreibt. Der Gemeinderat schliesse sich der Einschätzung der Gemeindepräsidentenkonferenz an und werde die Antwort entsprechend einreichen.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar