Zehn Goofechörli und 34 Jodelchöre auf der Bühne

Am Samstag fand das Naturjodelkonzert der Naturjodlervereinigung Toggenburg-Appenzell mit 34 Jodelchören in Urnäsch statt. Erstmals wurde am Nachmittag das Goofechörli-Tröffe durchgeführt. Organisiert wurde der Anlass vom Jodelchörli Urnäsch am Säntis.

  • «Goofe» und Erwachsene erfreuten mit ihren Liedern und Zäuerli die Konzertbesucherinnen und -besucher gleichermassen. (Bilder: Lui Nef)

    «Goofe» und Erwachsene erfreuten mit ihren Liedern und Zäuerli die Konzertbesucherinnen und -besucher gleichermassen. (Bilder: Lui Nef)

Am Samstagmittag fanden sich zehn «Goofechörli» aus der Region der Naturjodlervereinigung Toggenburg-Appenzell in der Mehrzweckanlage Au in Urnäsch ein, um das Publikum mit ihren herzlichen Vorträgen aus Liedern und Zäuerli zu begeistern.

Kaum war das Goofechörli-Tröffe vorbei, wurde die Halle für das Naturjodelkonzert bereit gemacht. Die ersten Besucherinnen und Besucher des Naturjodelkonzertes standen schon früh vor der Türe, um sich die besten Plätze zu sichern. Auch in der Kirche war der Ansturm gross, sodass das Jodelchörli Urnäsch am Säntis das Konzert um 19 Uhr vor vollen Rängen eröffnen konnte. Die 34 Jodelchöre aus den beiden Appenzell und dem Toggenburg begeisterten das Publikum mit abwechslungsreichen Vorträgen.

Bei schönstem Wetter und ausgelassener Stimmung trafen sich Jodler und Publikum vor der Mehrzweckhalle am Bierstand oder der Schwartenbar. Bis in die frühen Morgenstunden wurde gesungen und gefestet. In der Halle spielte nach dem Konzert das Trio Nef-Bürki-Nef auf und das Tanzbein wurden fleissig geschwungen. Mit den ersten Sonnenstrahlen am Sonntagmorgen machten sich dann auch die letzten Jodler und Besucher auf den Heimweg.

15
1

Weitere Artikel

  • Psychiatrische Zentrum Appenzell Ausserrhoden (PZA) Krombach

Schreibe einen Kommentar