Zahl der Verkehrsunfälle in Innerrhoden geht leicht zurück

Auf den Innerrhoder Strassen haben sich im vergangenen Jahr 108 polizeilich registrierte Verkehrsunfälle ereignet, acht weniger als 2020. Die Tendenz ist seit 2013 leicht rückläufig. Tödliche Unfälle gab es 2021 wie in den Vorjahren keine.

  • Die Zahl der Verkehrsunfälle ist in Appenzell Innerrhoden leicht rückläufig. (Symbolbild: kai)

    Die Zahl der Verkehrsunfälle ist in Appenzell Innerrhoden leicht rückläufig. (Symbolbild: kai)

Dies geht aus der heute veröffentlichten Statistik der Kantonspolizei hervor. Seit 2013 ist die Zahl der Verkehrsunfälle von 133 auf 108 zurückgegangen – obwohl es zwischendurch im Jahr 2015 eine Erhöhung auf 143 Unfälle gab.

29 Personen wurden im vergangenen Jahr bei Verkehrsunfällen verletzt, das sind sechs weniger als 2020. Die Zahl der Kollisionen mit Wildtieren blieb sich mit 36 Fällen beinahe unverändert – 2019 und 2020 kam es zu je 38 Zusammenstössen mit Wildtieren.

In den Schulen leistete die Kantonspolizei 239 Lektionen Verkehrsinstruktion auf allen Schulstufen. Zusätzlich mussten fehlbare Schülerinnen und Schüler wegen Verstössen im Strassenverkehr an fünf Mittwochnachmittagen zur Verkehrsinstruktion antreten.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar