Wetterblog: Ciao Hochsommer 2023

Der Donnerstag, 24. August, ist im Appenzellerland nochmals sonnig und vor allem heiss: 20 (Säntis) bis 34 Grad sind für Ende August rekordverdächtig.

  • Nach ersten Gewittern soll es deutlich kühler werden. (Bild: Archiv app24 / Monika Schmid)

    Nach ersten Gewittern soll es deutlich kühler werden. (Bild: Archiv app24 / Monika Schmid)

In der Nacht ziehen erste lokale Gewitter auf, am schwülen Freitag folgen mehr und spätestens am Samstag beenden teils heftige Gewitter mit Starkregen die diesjährige Hitze.

Sonntag und Montag werden regnerisch und deutlich kälter, auf Dienstag gibt es etwas Schnee auf dem Säntis. Das ist aber für die Jahreszeit völlig normal: Ende August geht der schwülheisse Hochsommer in der Regel zu Ende, in früheren Jahren oft verbunden mit 25 bis 50 Zentimetern Neuschnee auf dem Säntis. Trotz des nasskalten Endes: Der Sommer 2023 wird trotzdem zu warm, zu trocken und viel zu sonnig abschliessen, nur der Jahrhundertsommer 2003 war noch etwas wärmer! In den letzten Jahren erlebten wir die heissesten Sommer der vergangenen 150 Jahre, diese Serie sollte wirklich zu denken geben.

Der Winter kommt aber noch nicht so schnell. Anfang September erholt sich das Wetter bald wieder und es winken zahlreiche schöne, angenehme Spätsommertage. Der ganze September 2023 soll im Alpenraum erneut zu warm ausfallen.

Im Oktober können wir uns dann sicher auf einen schönen Altweibersommer freuen – wenn die erwarteten vielen atlantischen Tropenstürme jeweils nach Island ziehen – und im November schliesslich noch auf das Martinisömmerli. Mit den viel zu warmen Weltmeeren wird wahrscheinlich der nächste Winter einmal mehr zu warm…

4
8

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar