Weniger Jugendarbeitslosigkeit als im Vormonat

In Appenzell Ausserrhoden waren Ende März 2024 743 Stellensuchende beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum registriert, eine Person weniger als im Februar. Davon waren 407 Personen als arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote lag um 0,1 Prozent tiefer als im Vormonat.

  • (Symbolbild: Mirjam Bächtold)

    (Symbolbild: Mirjam Bächtold)

Im März des Vorjahres haben im Kanton Appenzell Ausserrhoden 668 Personen eine Stelle gesucht. Ende März 2024 waren nun 743 Stellensuchende beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum gemeldet. Damit ist die Zahl der Stellensuchenden im Vergleich zum Vorjahresmonat um 75 Personen gestiegen. Die Arbeitslosenquote hat sich im Vergleich zum Vorjahreswert von 1,2 Prozent auf 1,4 Prozent erhöht, liegt aber im gesamtschweizerischen Vergleich nach wie vor auf einem sehr tiefen Niveau. Gegenüber dem Vormonat liegt die Arbeitslosenquote um 0,1 Prozent tiefer. Die Anzahl arbeitslos gemeldeter Personen ist innert Jahresfrist von 346 auf 407 Personen angestiegen, was einer Zunahme von 61 Personen entspricht.

Die Jugendarbeitslosigkeit (will heissen: 15- bis 24-Jährige) nahm gegenüber dem Februar 2024 um 14 Personen ab. Neu sind 33 Personen in dieser Altersklasse von einer Arbeitslosigkeit betroffen. Die Anzahl der Arbeitslosen, die über 50-jährig sind, sank um sieben Personen und liegt neu bei 143 Personen. Die Anzahl der Personen, welche über ein Jahr arbeitslos sind (Langzeitarbeitslose), nahm um eine Person auf 47 Personen zu. Insgesamt konnten sich im Verlauf des Monats 114 Personen von der Arbeitsvermittlung abmelden. Auf der anderen Seite mussten sich 113 Personen neu anmelden. Per Ende März 2024 waren beim RAV Appenzell Ausserrhoden 121 offene Stellen registriert. Bei den gemeldeten Stellen wurden 68 Zugänge und 75 Abgänge registriert.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar