Vorübergehende Neusignalisation Seeallee

Auf der Höhe Kursaal sind die umfangreichen Bauarbeiten für das Restaurant Fernsicht im Gang. Aus Sicherheitsgründen hat die Kommission Hoch- und Tiefbau deshalb beschlossen, die Seeallee nur noch aus Richtung Grub befahren zu lassen. Die Neusignalisation wurde öffentlich aufgelegt.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

An der Seeallee entsteht das neue Restaurant Fernsicht. Die diesbezüglichen Aushubarbeiten konnten ohne Einschränkungen ausgeführt werden.

Die Längsparkplätze bis zum Dunantplatz werden nun jedoch gegen Entschädigung für den gesteigerten Gemeingebrauch als Baustellenparkplätze für den Materialablad und Parkplatz für die Unternehmerfahrzeuge beansprucht. Da auch die Baustellenanlieferung der kommenden Baustelle «Hotel Park» voraussichtlich von der Seite Seeallee erfolgen wird, hat die Kommission Hoch- und Tiefbau beschlossen, aus Sicherheitsgründen die Neusignalisation Seeallee zu veranlassen. Diese wurde vom 25. Mai – 13. Juni 2013 öffentlich aufgelegt. Es sind keine Einsprachen eingegangen.

Auf der Seeallee gilt seit dem Freitag, 15. November 2013 ein Einbahnverkehr mit Zufahrt aus Richtung Grub her. Ebenfalls ist eine Temporeduktion auf 30 signalisiert. Dies hat zur Folge, dass Fahrzeughalter, die den Kirchplatz befahren, vor der UBS links über die Bankgasse wegfahren müssen. Nach Rücksprache mit der PostautoSchweiz AG gilt diese Einbahnsignalisation ebenfalls für den öffentlichen Verkehr. Die Fussgängerführung wurde mit der notwendigen Zusatzsignalisation angepasst. Diese Einbahnregelgung wurde befristet für die Baustellen an der Seeallee festgelegt, je nach Projektfortschritt für ca. 1.5 – 4 Jahre.

Im Siegerprojekt «Timber Stone» für das Hotel Park und die Neugestaltung Seeallee/Kurpark ist vorgesehen, dass die Seeallee wieder beidseitig durchgehend befahrbar sein soll. Die Gemeinde dankt den von der vorübergehenden Umsignalisation mit Mehrverkehr betroffenen Anstösserinnen und Anstösser für ihr Verständnis.

Weitere Artikel