Vorsicht: Kinder auf dem Weg

Am Montag beginnt in Appenzell Ausserrhoden das neue Schuljahr. Viele Kinder machen sich dann zum ersten Mal auf ihren Weg in den Kindergarten oder zur Schule. Die Kantonspolizei bittet Eltern und Verkehrsteilnehmende um ihre Mithilfe.

  • Die Kampagne «Stoppen für Schulkinder» ruft zu Vorsicht im Strassenverkehr auf. (Bild: pd/vcs)

    Die Kampagne «Stoppen für Schulkinder» ruft zu Vorsicht im Strassenverkehr auf. (Bild: pd/vcs)

Am Montag, 15. August, beginnt für die jüngsten Verkehrsteilnehmer ein neuer Lebensabschnitt. Dann machen sie sich auf ihren Weg in den Kindergarten oder zur Schule und sind dabei auf Unterstützung angewiesen. Die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden bittet Verkehrsteilnehmende deshalb um besondere Rücksicht und Vorsicht gegenüber den Jüngsten. Die Polizei wird zum Schulbeginn wie in den vergangenen Jahren ihre Präsenz erhöhen und gezielte Geschwindigkeitskontrollen auf Schulwegen durchführen.

Kinder sind Lernende im Verkehr. Alle sind gefordert, ihren Schulanfang auf der Strasse sicher und unfallfrei zu machen: Fahrzeuglenkende, Eltern, die Kinder selbst, Lehrkräfte und die Polizei. Bei der Aktion «Stoppen für Schulkinder» bündeln fünf Organisationen, die für die Verkehrssicherheit von Schulkindern engagiert sind, ihre Kräfte: Der VCS Verkehrs-Club der Schweiz, Fussverkehr Schweiz, Ihre Polizei, der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH sowie der Fonds für Verkehrssicherheit FVS. Die Aktion will dazu beitragen, dass Kinder ihren Schulweg selbständig und sicher zurücklegen können.

Weitere Artikel

  • (Symbolbild)

Schreibe einen Kommentar