Vom Adonia-Musical bis zur Worship-Night

Reiner Rupp, Vorsitzender der Gemeindeleitung, hat am Freitagabend die Anwesenden der Freien Evangelischen Gemeinde (FEG) Gais zur Frühlings-Mitgliederversammlung begrüsst und einige Gedanken zum Wesen einer Gemeinde gegeben.

  • Reiner Rupp bedankt sich bei Edith Tanner herzlich für ihre jahrelange Arbeit. (Bild: zVg)

    Reiner Rupp bedankt sich bei Edith Tanner herzlich für ihre jahrelange Arbeit. (Bild: zVg)

Im gut abgefassten Jahresbericht von Reiner Rupp, der mit warmem Applaus verdankt wurde, hielt er unter anderem Rückschau auf das verflossene Jahr mit zahlreichen Anlässen wie der Adonia-Musical-Aufführung, dem Ehekurs, Frauentreff, Friedensgebet zusammen mit der Reformierten und Katholischen Kirche, den Jungschar-Tagen und dem -Lager, der Kinderwoche, den Kino-Abenden «The Chosen», dem Marriage-Week-Anlass, Mittagstisch, dem ökumenischen Gottesdienst beim Alterszentrum, Oldtimer-Treffen, Segnungs-Gottesdienst zum Schulanfang, der Sonnwendi-Singete mit der Reformierten Kirche, dem Strick-Café, Talk-Gottesdienst, Tauf-Gottesdienst, der Tierli-Weihnacht, den Visions-Gottesdiensten, dem Volleyballturnier, Wald-Gottesdienst, der Worship-Night etc.

Vreni Rechsteiner wurde zur Protokollführerin der Gemeindeleitungssitzungen gewählt. Die langjährige Arbeit von Edith Tanner als Kassierin und Aktuarin wurde mit einem herzlichen Applaus und einem Präsent verdankt.

Lucas Patt erläuterte die mit kleinem Gewinn abschliessende Jahresrechnung 2023 der FEG Gais, die ohne Gegenstimmen genehmigt wurde.

Reiner Rupp beendete die Versammlung mit dem Jahreslos 2024 der FEG Gais aus 1. Petr. 3,15: «Macht Christus zum Herrn eures Lebens. Und wenn man nach eurer Hoffnung fragt, dann seid immer bereit, darüber Auskunft zu geben.»

6
3

Weitere Artikel

  • Nicolas Obrist (links) Ueli Frigg (rechts) Badi Heiden. (Bild: zVg)

Schreibe einen Kommentar