Volles Haus dank Pantomime Carlos Martinez

Carlos Martinez ist ein Meister seines Fachs, ein Weltstar. Und der «Walzehuser Bühni» gelang es, den Pantomimen mit seinem neusten Programm «Vitamimo» ins Vorderland zu bringen.

  • Weltstar und Pantomime Carlos Martinez spielte in Walzenhausen mit und ohne Maske. Das Publikum war fasziniert. (Bild: zVg/carlosmartinez.es)

    Weltstar und Pantomime Carlos Martinez spielte in Walzenhausen mit und ohne Maske. Das Publikum war fasziniert. (Bild: zVg/carlosmartinez.es)

Volles Haus: Das Publikum liess sich vom ersten Moment an vom seinen Erzählungen verzaubern. Dass es dazu keine Stimme und keine Bühnenrequisiten braucht, bewies der Maestro einmal mehr. In völliger Stille beeindruckte der spanische Mime mit den drei symbolträchtigen Erzählungen «Bücher ohne Worte», «Fata Morgana» und «Time to Celebrate». Damit zeigte er in beeindruckender Art und Weise auf, dass es zur Verständigung unter Menschen keiner Sprache bedarf. Alle verstanden! In der Stille! Ohne Worte!

Hirn, Seele und Herzen applaudierten

Als Carlos Martinez im zweiten Teil seine Maske abnahm, sich also abschminkte, spielte er die vom Publikum per Handy-Voting gewünschten Stücke. Die Besucherinnen und Besucher wählten «Arche Noah», «Aquarium» und den «Liebesbrief». Hier erzählte der Mime über die Entstehung der Nummern. Und, der Künstler gratulierte dem Publikum für seine Disziplin, keine Geräusche gemacht zu haben: «Wenn ihr still seid, höre ich euer Gehirn applaudieren, wenn ihr lacht, applaudiert eure Seele und wenn ihr klatscht, applaudieren Hirn und Herz.»

Pantomime mit feinstem Humor

Gerade im Stück mit den Masken zeigte Carlos Martinez einmal mehr auf, wie viel einzig und allein schon mit dem Gesicht erzählt werden kann. Der Weltstar brillierte in Walzenhausen mit seinem Jubiläumsstück zu 40 Jahren Bühnenpräsenz. Der Mime spielt also gleich lange auf den Brettern, die die Welt bedeuten, wie es die Kleinkunstbühne in Walzenhause gibt.

Bei einem kleinen Workshop mit dem Publikum zeigte er auf, wie exzellent seine Körperbeherrschung ist. Für Anfängerinnen und Anfänger gibt der Mime in der Schweiz, in Oftringen anfangs März, einen Workshop. Wer den Auftritt in Walzenhausen verpasst hat, kann ihn ebenfalls im März in Rorschach geniessen. Denn eins steht fest, Martinez entwickelt sich wie ein edler Tropfen, mit zunehmendem Alter wird er immer noch besser!

Weitere Artikel

  • Symbolbild: bigstock

Schreibe einen Kommentar