Umweltfreundlicher Strom für Urnäsch

Im Einklang mit der beschlossenen Energiestrategie wird die Gemeinde Urnäsch ab 2013 gegen einen Aufpreis von zwei Rappen pro Kilowattstunde mit umweltfreundlichem «naturstrom basic» versorgt.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Das EWU hat ab Januar 2013 drei Stromqualitäten zur Auswahl, nämlich mixstrom (60% Wasserkraft und 40% Kernstrom), naturstrom basic (95% Wasserkraft; 5% Sonne, Wind und Biomasse) oder naturstrom star (85% Wasserkraft; 15% Sonne, Wind und Biomasse). Je nach Stromwahl, wird dem Kunden ein Zuschlag von zwei Rappen pro Kilowattstunde bei Bezug von naturstrom basic oder von sechs Rappen pro Kilowattstunde bei Bezug von naturstrom star in Rechnung gestellt. Für mixstrom wird kein Aufpreis berechnet. Aufgrund der zur Auswahl stehenden Stromqualitäten sowie der unterschiedlichen Preiszuschläge hat der Gemeinderat eine Interessensabwägung vorgenommen. Einerseits hat die Gemeinde als öffentlicher Betrieb eine ökologische Vorbildfunktion einzunehmen. Andererseits hat der Gemeinderat die haushälterische und effektive Verwendung der öffentlichen Mittel sicher zu stellen. In Anbetracht des beträchtlichen Anteils an erzeugtem Wasserkraftstrom in Urnäsch sowie hinsichtlich der unterschiedlich hohen Preiszuschläge hat sich der Gemeinderat einstimmig für den Bezug von naturstrom basic ausgesprochen. Die Stromversorgung der Gemeindeliegenschaften und Anlagen mit saubererem Strom führt ab Januar 2013 zu jährlichen Mehrkosten von rund 9‘500 Franken oder gut 10 Prozent. Mit dieser auch finanziell vertretbaren Kompromisslösung bekräftigt der Gemeinderat in einem weiteren Schritt das Verfolgen einer konsequent umweltfreundlichen Energiepolitik. Das Elektrizitätswerk Urnäsch wird die Mehreinnahmen in die Förderung von erneuerbaren Energiequellen sowie den zusätzlichen Ausbau des Stromnetzes verwenden.

Weitere Artikel