Über vierzig «Rotnasen» auf der Bühne

Gegen Ende jedes Schuljahres präsentieren die Clownschüler von Mirta Ammann ihr Können auf der Bühne in Steinegg. Eigentlicher Programmhöhepunkt war heute die Verleihung der Clown-Diplome an über vierzig Kinder und sieben Kursteilnehmer von Pro Infirmis.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Mitunter das Schönste am Clown-Sein ist, dass man nichts falsch machen kann. Und so genierten sich denn die über vierzig Clownschüler von Mirta Ammann nicht, anlässlich der Verleihung des Clowndiplomes auf der Bühne und vor zahlreich erschienenem Publikum in die verschiedensten Rollen zu schlüpfen. Erstmals führte Mirta Ammann auch einen Workshop in Clownerie mit Menschen mit Behinderung durch, und auch diese sieben Kursteilnehmer präsentierten in der Mehrzweckhalle Steinegg mit viel Freude und erstaunlichem Selbstbewusstsein ihr Können in unterschiedlichen Szenen. Dabei wurden der Ton gesucht sowie Kunstwerke vollendet und besungen, wie cool dass das Clownleben ist. Die Nummern der Clownschüler wurden angesagt von der Putzequippe „Bobo“ und „Schwabli“. Die Kinder zeigten sich in der Folge als Fernsehköche, Magier, ziemlich rabiate Zahnärzte, Coiffeure, die nicht sonderlich auf die Kundenwünsche einzugehen pflegen, oder als Fitnessbegeisterte mit mässigem Erfolg. Auch wurden die Inhalte von zwei geheimnisvollen Koffern gelüftet sowie in Slow-Motion eine Prügelei und ein Fussballmatch ausgefochten.

Nach den verschiedenen Szenen erhielten sämtliche Clownschüler sowie die Pro Infirmis-Kursteilnehmer aus den Händen von Mirta Ammann ihre wohlverdienten Clown-Diplome.

Weitere Artikel