Teilnehmerrekord am Kinderskirennen

Zum zehnten Mal organisierte der Skiclub Urnäsch das Appenzeller Kinderskirennen am Skilift Horn in Schwende.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Dass viele Kinder vom Appenzellerland und der Region St. Gallen kommen, durfte allgemein erwartet werden. Dass aber Namen wie, SC Hausen am Albis, Renngruppe Zürcher Oberland, SC Altendorf, SC Einsiedeln, SC Feusisberg, SC Oberiberg, dann die Bündner Clubs SC Larein Jenaz, SC Buchen, SC Savognin, SSC Vals auf der Teilnehmerliste erschienen überraschte den Veranstalter. Mit dem noch nicht genug. Sogar aus den benachbarten Ländern Liechtenstein, Österreich und Deutschland fanden Skisportbegeisterte den Weg ins Appenzellerland.
Dank der neuen Beschneiungsanlage und der hervorragend präparierten Piste konnten für alle Teilnehmenden faire Bedingungen geschaffen werden. Zum zehnten Mal organisierte der Skiclub Urnäsch mit bis zu 50 Helferinnen und Helfer diesen beliebten Anlass. Es gelang dem Skiclub Urnäsch einmal mehr, allen Beteiligten einen unvergesslichen Schneesporttag zu bieten. Zwei Rennen am gleichen Tag wird von allen Teilnehmern sehr geschätzt. Gibt es doch immer wieder enttäuschte Gesichter, wenn es am Vormittag beim Slalom nicht geklappt hat. So bekommen jeweils alle Rennfahrerinnen und Rennfahrer am Nachmittag beim Riesenslalom eine zweite Chance.

Grösste Beachtung schenkt Werner Altherr aber den Rennfahrern und deren Betreuer die schon am morgen früh anreisen und bei kalten Minustemperaturen ausharren, bis ihre Kids nun endlich starten dürfen. Dank grosszügiger Unterstützung seitens Sponsoren und Inserenten darf jedes startende Kind schöne Sachpreise mit nach Hause nehmen. Wir möchten den Kindern Freude und Förderung im Skirennsport bieten und das gelingt uns mit diesem Anlass bestens, meint OK Präsident Werner Altherr, weiter. Solche Rennen sind wichtig und sind die Basis für eine Skikarriere. Immer sieht man Talente die am Appenzeller Kinderskirennen teilnehmen, auch an nationalen und internationalen Anlässen wieder.

Die Clubwertung findet Werner Altherr als sehr wichtig. Diese bringt ambitionierte und weniger ambitionierte Rennfahrer zusammen und die Clubarbeit erhält dadurch einen hohen Stellenwert. So gewann der Skiclub Brülisau-Weissbad der mit 50 Kinder die meisten Teilnehmer meldete, die Clubwertung überlegen vor dem Skiclub Hausen am Albis und dem SC Steinegg.

Weitere Artikel