«Taste of Blue» beim Bluesclub Bühler

«Taste of Blue», die Bluesrock-Band aus der Westschweiz und 2023 Finalist der Swiss Blues Challenge, gastierte erstmals im Appenzellerland.

Die fünfköpfige Band zeichnet sich durch ihre Spielfreude und leidenschaftliche Liebe zum rockigen Blues und ihre einzigartige musikalische Sprache aus. Sie spielten einen ausgewogenen Mix an Blues und Bluesrock, der aus interessanten und tanzbaren Songs bestand. Dabei waren eigene Stücke und viele Titel, welche die Geschichte des Blues und Bluesrock geprägt haben.

Das Line-up besteht aus der Berlinerin Heike Wyler (Gesang), Jump Aebischer (Gitarre und Gesang), Denis Bourdilloud (Keyboard und Gesang), Guy Haering (Bass) und Christian Volery am Schlagzeug. Für die Sängerin mit der variablen, kräftig-gefühlvollen Stimme war kein Song zu schwierig und der erfahrene Gitarrist sorgte mit seinem Gesang für Vielseitigkeit. Der Bassist und Schlagzeuger sorgten für einen treibenden Groove und der Keyboarder fiel mit seinem variantenreichen Spiel auf.

Das abwechslungsreiche Repertoire mit Titeln vieler Bluesgrössen fand die Begeisterung der Besucher im gut gefüllten Bogenkeller. Nach einem eher verhaltenen Start steigerte sich die Band im Laufe des Konzerts in einen Spielrausch. Von traditionell bis funky-jazzy war alles dabei. Doch nicht nur in Blues- und Bluesrock-Covern glänzen die Freiburger, sie verstehen es auch, ihre grosse Energie durch eigene Kompositionen zu vermitteln. Dabei stehen diese mit den Klassikern des Genres auf einer Stufe. Diese Vielfalt kam beim Publikum gut an und trug zu einem gelungenen Konzertabend bei.

Weitere Artikel

  • Modell der geplanten neuen Sporthalle Gerbe. (Bild: Archiv appenzell24.ch)

Schreibe einen Kommentar