Streetparade der besonderen Art

An diesem Wochenende treffen sich Liebhaber alter Landmaschinen

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Eigentlich ist es eine Geburtstagsveranstaltung. 150 Halter von alten Traktoren und Einachsern haben sich angemeldet, um das 20 jährige Bestehen des Vereins Freunde alter  Landmaschinen  – Sektion Ostschweiz (FALSO) zu feiern. Auf dem Gelände der Firma Koch am Rand von Appenzell  sind manche Exoten zu bestaunen: Sie heissen Dieselross, Massey-Ferguson, Güldner, McCormick, Alpina, Vevey, Sametto, Fahr, Tractospeed und sogar Porsche und sind alle liebevoll gepflegt und zum Teil mit Blumen oder stilechtem Zubehör  herausgeputzt. Mancher Motor der alten Traktoren stammt aus Schweizer Werken, die es längst nicht mehr gibt. In der Festhalle sind auch Modelle ausgestellt. Die Eintakter, Wankelmotoren, Dampfantriebe und Zweitakter  erteilen eine spannende Lektion in der Geschichte der Motorisierung.
Trotz Regen säumten heute Nachmittag zahlreiche Bewunderer die Strassen, als die Oldtimer-Parade durch Appenzell tuckerte. Heute Abend wird in der Festhalle getanzt und in der „Vollgasecke“ gefeiert. Morgen Sonntag  geht es nach dem Frühschoppen weiter mit dem Bulldog-Wettheizen (10 Uhr), einem Spektakel der besonderen Art. Am Nachmittag startet um 14.30 Uhr die zweite Traktorenparade durchs Dorf.

Weitere Artikel

  • Symbolbild (Bild: Bigstock)