Strahlend schöner Alter Silvester in Hundwil und Waldstatt

In einer unbeschreiblich schönen Wintermärchenlandschaft im Appenzeller Hinterland feierte man am Samstag den Alten Silvester.

Der Morgen erwachte glanzklar bei eisigen Minustemperaturen und bereits im Dunkeln hörte man es von weitem schellen, rollen und zauren. Nur ein Bläss bellte hin und wieder. Wunderprächtig präsentierten sich die vielen kunstvollen Hauben mit den Liechtli und als die Sonne kam war die Farbenpracht in der Schneelandschaft unbeschreiblich.

Entsprechend gross war natürlich die fotografierende Touristenschar, kaum jemand, der nicht mindestens sein Handy zückte. Während manche damit den Silvesterchläusen schier auf die Pelle rückten standen andere wiederum ganz weit abseits. Wie jenes ältere Paar, das neben seinem kleinen Allradauto stand, er die Zipfelmütze in die Stirn gezogen, blickten die beiden hinüber zu einem abgelegenen Bauernhaus und lauschten genussvoll und etwas gerührt.

Viele Chlausenschuppel waren an diesem Tag natürlich in Waldstatt unterwegs, ebenso auch in Hundwil konnte man einigen begegnen. Mit diesem prachtvollen Tag hat das neue Jahr nun definitiv überall begonnen.

39
3

Weitere Artikel

  • (Symbolbild: fotolia)

Schreibe einen Kommentar