Stimmungsvolles Sommernachtsfest – auch dank Wetterglück

Herisau hat am Vortag des 1. August den Nationalfeiertag mit einem gemütlichen Sommernachtsfest mit vielseitigem Programm zwischen Postplatz und dem Platz vor dem Alten Zeughaus gefeiert.

  • Ein Highlight des Abends: Kinder und ihre Begleiter zogen mit Lampions durch das Dorf. (Bilder: Werner Grüninger)

    Ein Highlight des Abends: Kinder und ihre Begleiter zogen mit Lampions durch das Dorf. (Bilder: Werner Grüninger)

  • Weitere Impressionen vom Sommernachtsfest in Herisau...

    Weitere Impressionen vom Sommernachtsfest in Herisau...

  • Wer wollte nicht einmal auf dem «wilden Bullen» reiten?

    Wer wollte nicht einmal auf dem «wilden Bullen» reiten?

Die Wettervorhersage für die Volksfeste am Vorabend des 1. August und den Nationalfeiertag vom Dienstag mit «kühlem und nassem Hundswetter» und «Herbst im Sommer» war nicht gerade verheissungsvoll. Während andernorts Feste im Verlauf des 1. August abgehalten werden, feiert Herisau jeweils den Nationalfeiertag einen Tag zuvor, am 31. Juli, mit einem stimmungsvollen und gemütlichen Sommernachtsfest für Gross und Klein.

Mit einem herrlichen, warmen Sommerabend präsentierte sich Herisau am Montag von der besten Seite. Ein vielseitiges Angebot und viel Volk prägten im Zentrum von Herisau das traditionelle Sommernachtsfest. Den Besucherinnen und Besuchern wurde ein abwechslungsreicher Abend geboten: Attraktionen für die Kinder, Lampionumzug (ein Höhepunkt des Abends), Food-Stände, Bierwagen, Schiessbude, Glacestand und Bars.

Paradies für Kinder

Reger Betrieb herrschte kurz nach der Eröffnung am späteren Nachmittag im Kinderparadies beim Postplatz. Von der Kindereisenbahn, die ihre Runden drehte, über verschiedene Hüpfburgen bis zum «wilden Bullen», wo versucht wurde, möglichst lange zu reiten, ohne abgeworfen zu werden: Überall herrschte Freude bei Klein und Gross. Nach dem Einnachten besammelten sich die Kinder in Begleitung ihrer Eltern und mit farbenfroh erleuchteten Lampions zum Umzug. Gut gelaunt zogen sie durch das Dorf.

Für musikalische Einlagen im Vorprogramm sorgten «Roughe», «Tonic Vibes» und «DJ Mark Dind», während die beiden Bands «The Oskars» und die Coverband «Trade Marks» mit ihrem vielseitigen Sound für beste Unterhaltung und gemütliche Stimmung besorgt waren.

Sehen und gesehen werden

Für Speis und Trank war an den Food-Ständen gesorgt. Die Besucher wurden mit kulinarischen Köstlichkeiten und asiatischen Spezialitäten verwöhnt. Auf dem Festplatz herrschte während des ganzen Abends ein Kommen und Gehen – ganz nach dem Motto «sehen und gesehen werden». Man traf Bekannte, kam ins Gespräch und tauschte Gedanken aus früheren 1.-August-Feiern aus, sodass alte und neue Kontakte bei gemütlichem Beisammensein entstanden.

Das vielseitige Angebot machte den Event zu einem stimmungsvollen und gemütlichen Abend und zu einer Begegnungsstätte für alle Generationen bei lockerer Atmosphäre. Das Fest wurde wiederum vom Verein Sunshine Productions von Beat Müller, Stefan Huber und Adi Scheiwiller mustergültig organisiert.

Weitere Artikel

  • KMU Bühler Tisca Tischhauser (Bild: zVg)
  • SVP Herisau Vorstand Thomas Preisig, Peter Alder, Präsident Reto Sonderegger, Peter Erny, Daniela Lieberherr, David ­Zuberbühler, Anita Hug und Samuel Knöpfel (von links).(Bild: zVg)

Schreibe einen Kommentar