SRK beider Appenzell mit neuer Präsidentin

Marlis Hörler Böhi ersetzt Jessica Kehl-Lauff. Die Finanzlage des SRK beider Appenzell ist erfreulich.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Am Donnerstag hielt die SRK-Sektion beider Appenzell ihre Hauptversammlung ab, die alle zwei Jahre stattfindet. Rund vierzig Stimmberechtigte wählten Marlis Hörler Böhi im Restaurant Alpstein, Appenzell, als Nachfolgerin von Jessica Kehl-Lauff ins Präsidium. Die scheidende Präsidentin bleibt sie dem Vorstand aber als Mitglied erhalten. In globo bestätigt wurden Edi Ritter, Hans Fässler und Alfred Lämmler als weitere Mitglieder des Vorstandes. 

Kassier Alfred Lämmler hatte sich entschuldigen müssen. An seiner Stelle präsentierte Alessandro Maurer als Vertreter der Revisionsstelle die Rechnung. Er stellte mit Bedauern fest, dass der Ertrag aus Sammelaktionen (186 000 Franken) weiter rückläufig ist, während mehr Wert geschöpft werden konnte aus erbrachten Leistungen (954 000 Franken). Bei einem Gesamtertrag von 1,14 Mio. Franken resultierte ein Betriebserfolg von 76 000 Franken (Vorjahr 59 000 Franken). Geehrt wurden langjährige Mitarbeitende.

Weitere Artikel

  • Die beiden Nordostschweizer Martin Roth (links) und Werner Schlegel (rechts) kehrten erfolgreich aus der Südwestschweiz zurück.
  • Die Kinder in Stein bekommen zwei neue Lehrpersonen. (Symbolbild: bigstock)