Spitzenklassierungen der Kaderathleten

Passend zum kalten Wetter blickte der Skiclub Bühler (SCB) an seiner 78. Hauptversammlung auf das vergangene Vereinsjahr zurück.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Präsident Jörg Walser führte durch die Traktanden. Mit den Jahresberichten wurde nochmals einen Überblick über das Vereinsjahr verliehen und besondere Ereignisse hervorgehoben. So wurde im Speziellen Caroline Wick für das Organisieren des JO-Lottos gedankt, denn ohne diese Einnahmen wären die JO-Trainings nicht zu finanzieren. Ein weiterer Dank galt Frido Baumann für sein grosses Engagement bei der JO-Spitze. Karin Baumann als Technische Leiterin führte in diesem Zusammenhang den Anwesenden mit Bildern ein paar Glanzresultate der Kaderathleten vor Augen. Als kleiner Ausschnitt sollen hier die wichtigsten Resultate genannt werden: Maurus Sparr durfte sich als OSSV-JO-Meister im Riesenslalom feiern lassen und war nach SSV-Punkten schweizweit der Beste seines Jahrganges. Nick Spörri realisierte am Final des Migros Grand Prix Glanzresultate und Ramon Sparr erreichte mit seiner konstanten Leistung die Aufnahme ins OSSV-Kader. Alle drei Athleten werden im Sommer in eine Sportschule eintreten.
Beim letzten Traktandum „Allgemeine Umfrage“ richtete sich der Blick in die Zukunft und löste anregende und konstruktive Diskussionen aus. So war die Frage nach dem Weiterführen des AR-Freundschaftsrennens ein grosses Thema. Dieser traditionsreiche Anlass soll weiterhin unterstützt werden. Er hat gesellschaftlichen Charakter, ist für ganze Familien sehr wertvoll und soll den Zusammenhalt zwischen den verschiedenen Skiclubs im Kanton AR fördern. Auch innerhalb vom SCB sind Anpassungen notwendig um eine aktive Beteiligung von Mitgliedern realisieren zu können. Die Stossrichtung ist bekannt und es gilt nun diesen Flow aus den Diskussionen weiterzutragen.

Weitere Artikel