Spitalverbund-Küchen Culinarium zertifiziert

Die drei Grossküchen des Spitalverbundes Appenzell Ausserrhoden (SVAR) in Herisau (Spital und Psychiatrisches Zentrum AR) sowie Heiden erhalten als erste Gemeinschaftsverpfleger im Kanton das Culinarium-Zertifikat.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Der Spitalverbund bekennt sich damit klar zu regionalen Produkten und Lieferanten. Ab Mitte September 2013 wird dies mit der gelben Culinarium-Krone offiziell dokumentiert.

Im Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden mit den beiden Spitälern in Herisau und Heiden und dem Psychiatrischen Zentrum in Herisau sind sich die Verantwortlichen bewusst, dass das Essen für Menschen im Spital und in der Klinik – Patientinnen und Patienten, Angehörige, Besuchende sowie Mitarbeitende – einen hohen Stellenwert hat. Es soll gesund sein und Freude bereiten. Frische, saisonale und regionale Produkte gehören zur Küchenphilosophie des Spitalverbundes. Die jetzt erfolgte Culinarium-Zertifizierung ist deshalb ein logischer Schritt. In den drei Grossküchen des Spitalverbunds werden täglich rund 2000 Mahlzeiten nach neusten ernährungsphysiologischen Grundsätzen frisch zubereitet. Das Essen soll die Genesung der Patientinnen und Patienten unterstützen, bestens munden und Freude bereiten.

Nicht nur die Patientinnen und Patienten, sondern auch die Mitarbeitenden des Spitalverbunds und die Gäste in den drei Restaurationsbetrieben profitieren von der Zertifizierung durch Culinarium. Die Restaurants in den drei Betrieben des Spitalverbunds sind täglich geöffnet und auch externe Gäste sind jederzeit willkommen und können damit auch von der Culinarium-Zertifizierung profitieren. Darüber hinaus bietet die Gastronomie des Spitalverbunds auch ein breites Catering-Angebot für private Anlässe an.

Weitere Artikel

  • Benjamin Inauen Mountainbike