Spiele, Spass und Sonnenschein

Schule und Quartierverein führten am Samstag auf dem Areal der Schulanlage Kreuzweg Herisau ein Fest durch. Sonniges Wetter, Spiele für die Kinder und abendliche Aufführungen im Festzelt prägten den Anlass.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

2009 war im Kreuzweg letztmals ein Schulhausfest abgehalten worden. Mehrere Male hatte der Quartierverein in den vergangenen Jahren ein Quartierfest organisiert. «Nun fanden der Quartierverein und wir Lehrpersonen, es wäre schön, wieder einmal gemeinsam ein Fest durchzuführen», erklärte Irène Ferrari, die Vorsteherin der Schuleinheit Kreuzweg.
Die Schule war am vergangenen Samstag im Wesentlichen für den nachmittäglichen Spielbetrieb zuständig. Verschiedene Posten luden zum Mitmachen ein. Bei einigen Stationen entstand im Verlaufe des Festes eine Rangliste, die am frühen Abend im Zelt bekannt gegeben wurde. Reifen wurden geworfen, Bälle geschossen, Gesichter geschminkt. Ein spezielles Erlebnis für Schülerinnen und Schüler wie auch für Erwachsene war der Gruppen-Skilauf auf dem Rasen: Diese Aufgabe erwies sich als lustig, aber ziemlich anspruchsvoll.
Der Unterhaltungsteil (mit Tombola) fand am Abend im Zelt statt. Musikalische und tänzerische Aufführungen wurden gezeigt. Schülergruppen versteigerten künstlerische Werke; so tönte es ganz professionell immer wieder «Zum Erschte, zum Zweite, zum Dritte», untermalt von den Schlägen eines Holzhammers. Der Erlös dieser Aktion ist für Spielgeräte auf dem Pausenplatz vorgesehen. Ein DJ legte Musik auf. Am Fest hatte die Anwohnerschaft Gelegenheit, Wünsche zu äussern: Es lag ein Fragebogen des Quartiervereins auf. Der Vorstand um Präsident Michael Bächler und Aktuar Paul Siegrist möchte Antworten auf Fragen wie diese finden: Welche Aufgaben soll der Quartierverein erfüllen? An welches Publikum sollen sich die Aktivitäten richten? Was fehlt im Quartier?

Weitere Artikel