SP AI verzichtet auf Nationalratskandidatur

Die SP Appenzell Innerrhoden hat auf eine Kandidatur für den Sitz des Kantons im Nationalrat verzichtet.

  • (Symbolbild)

    (Symbolbild)

Parteimitglieder, die in Frage kämen, sind durch Beruf oder Ausbildungen zu stark ausgelastet, wie die Partei in einer Mitteilung vom späten Dienstagabend schrieb.

Eine seriöse Kandidatur sei deshalb nicht möglich, hiess es weiter. Die Partei bedauere dies. Damit biete sich den Innerrhoder Stimmbürgerinnen und Stimmbürger keine linke Alternative zum wieder kandidierenden Nationalrat.

Mitte-Nationalrat Thomas Rechsteiner bleibt bisher unbestrittener Kandidat für den einzigen Sitz Appenzell Innerrhodens im Nationalrat.

18
4

Weitere Artikel

  • Reka Elisabeth Frischknecht zVg
  • Nadine Küng Präsidentin der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde

Schreibe einen Kommentar