Schwägalp-Schwinget – Erste DV unter neuer Führung

Die erste Delegiertenversammlung des Vereins Schwägalp-Schwinget unter der neuen Führung fand am vergangenen Freitag auf der Schwägalp statt. Reto Fuster, der nach 14 Jahren als Festwirt zurücktrat, bleibt dem Verein als Präsident des grössten Bergkranzfestes weiterhin treu.

  • Von links nach rechts: Vereinspräsident Reto Fuster, Barbara Koster – neu im Medienteam, neuer Festwirt Florian Eisenhut, OK-Präsidentin Andrea Abderhalden-Hämmerli, Pascal Schönenberger – neu im Medienteam (auf dem Bild fehlt Bettina Mösli, neu im Ressort Festwirtschaft). (Bild: zVg.)

    Von links nach rechts: Vereinspräsident Reto Fuster, Barbara Koster – neu im Medienteam, neuer Festwirt Florian Eisenhut, OK-Präsidentin Andrea Abderhalden-Hämmerli, Pascal Schönenberger – neu im Medienteam (auf dem Bild fehlt Bettina Mösli, neu im Ressort Festwirtschaft). (Bild: zVg.)

Der Verein Schwägalp-Schwinget konnte das vergangene Jahr unter der neuen Leitung von Reto Fuster als Vereinspräsident und Andrea Abderhalden-Hämmerli als OK-Präsidentin, als erfolgreiches Jahr abschliessen. Begünstigt durch das schöne Wetter im August 2023, erlebten die 12‘800 Zuschauer erstklassigen Schwingsport vor einer eindrucksvollen Kulisse. Verschiedene Optimierungen trugen ebenfalls zum Erfolg des Festes bei. Fuster bedankte sich an der Delegiertenversammlung bei sämtlichen OK-Mitgliedern sowie Helferinnen und Helfern, welche mit Herzblut das Fest auf der Wasserscheide zwischen Toggenburg und Appenzell auf die Beine stellen.

Neuer Festwirt

Nach einem Jahr im Doppelmandat für den Schwägalp-Schwinget gibt der gelernte Metzger Reto Fuster das Amt des Festwirts an Florian Eisenhut aus Bühler AR weiter. Fuster, der das Amt 14 Jahre lang innehatte, bleibt dem Bergfest als Vereinspräsident erhalten und wird seine Erfahrungen in beratender Funktion weitergeben. Ebenfalls neu im Ressort Festwirtschaft ist Bettina Mösli aus Brülisau. Sie hat bereits am vergangenen Schwägalp-Schwinget interimistisch im OK mitgewirkt.

Wechsel im Medienbereich

Auch im Medienbereich gab es einen Wechsel: Medienchef Karl Metzger, der fünf Jahre im OK Schwägalp-Schwinget mitwirkte, trat per DV 2024 zurück. Die Verantwortung für das Medienressort wird nun von den bestehenden OK-Mitgliedern Barbara Koster und Pascal Schönenberger übernommen.

Optimierungen für die Zukunft

Der Verein und das OK des Schwägalp Schwinget streben weiterhin Optimierungen an, um das Fest auch zukünftig zu einem Höhepunkt für Zuschauer und Schwinger zu machen. Mit der Delegiertenversammlung vom vergangenen Freitag wurde das Jahr 2023 abgeschlossen und das neue Vereinsjahr 2024 gestartet. Ein Highlight im Kalender 2024 wird das Aufeinandertreffen der Berner und Südwestschweizer Schwinger am 18. August auf der Schwägalp sein.

13
8

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar