Schneider wird Generalsekretär der SVP Schweiz

Die SVP Schweiz baut ihr Generalsekretariat aus. Der in Appenzell wohnhafte Henrique Schneider wird per 1. März neuer Generalsekretär der wählerstärksten Schweizer Partei. Der derzeitige Generalsekretär Peter Keller wird stellvertretender SVP-Generalsekretär.

  • Henrique Schneider wird neuer SVP-Generalsekretär. (Bild: Archiv app24 / Giorgio Girardet)

    Henrique Schneider wird neuer SVP-Generalsekretär. (Bild: Archiv app24 / Giorgio Girardet)

Das Parteipräsidium will mit der Neuaufstellung des Generalsekretariates dessen politische Schlagkraft stärken, wie es hiess. Henrique Schneider ist 46-jährig und war bis Ende 2023 Vizedirektor des Schweizerischen Gewerbeverbandes (SGV).

Schneider habe in den letzten 14 Jahren einen sehr überzeugenden Leistungsausweis im Gewerbeverband erarbeitet, schrieb die SVP. Er habe sich mit grossem Engagement für KMU-Betriebe eingesetzt. Unter anderem im EU-Dossier, in der Wirtschaftspolitik und in der Energiepolitik habe er vieles im Sinn der KMU bewegen können.

Mit dem Partei- und dem Fraktionspräsidium wolle Schneider die Zukunft der SVP mitprägen. Gemäss Statuten muss der Parteivorstand Schneider wählen, die nächste Sitzung findet am 26. Januar statt.

Schneider hätte eigentlich per 1. Juli 2023 Direktor des Gewerbeverbandes werden sollen – am 8. Februar des vergangenen Jahres war er gewählt worden. Doch nachdem ein vom Verband in Auftrag gegebenes externes Gutachten einer Anwaltskanzlei Plagiatsvorwürfe gegen Schneider teilweise gestützt hatte, widerrief der Vorstand im Juni 2023 die Wahl Schneiders. Das Amt als SGV-Vizepräsident durfte Schneider behalten. Im vergangenen Dezember trennten sich Schneider und der Verband einvernehmlich. Schneider wird bis im Frühjahr aber noch einzelne Dossiers mandatsweise betreuen, wie es im Dezember hiess.

1
25

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar