Schaffung eines Jugendraums wurde budgetiert

Dem Wunsch nach einem Jugendraum in Wolfhalden möchte der Gemeinderat nachkommen. Er hat entsprechende Schritte eingeleitet, Abklärungen gemacht und Vorarbeiten geleistet.

  • (Symbolbild: Bigstock)

    (Symbolbild: Bigstock)

Am Forum Zukunft Schule Wolfhalden im September 2021 wurde unter anderem der Wunsch nach einem Jugendraum in der Gemeinde geäussert. Die Arbeitsgruppe Schulraumplanung diskutierte dieses Thema eingehend und stellte fest, dass die Schaffung eines Jugendraums einem Bedürfnis entspricht, wie in einer Mitteilung der Gemeindekanzlei festgehalten wird. Die Schaffung und der Betrieb seien jedoch nicht Aufgabe der Schule.

Nach umfangreichen Vorarbeiten und Prüfungen hat der Gemeinderat Wolfhalden beschlossen, den Schutzraum im Schulhaus Friedberg in einen Jugendraum umzunutzen, wie er mitteilte. Die für die bauliche Umgestaltung erforderlichen Grundlagen und Bewilligungen liegen vor. Ebenso ein Konzept für eine professionelle Treff-Führung. Ein Einwohner mit langjähriger Führungserfahrungen in der Jugendarbeit hat die Gemeinde bei dieser Arbeit begleitet und unterstützt, so wird geschrieben. Gemäss Betriebskonzept ist vorgesehen, dass während der noch festzulegenden Öffnungszeiten mindestens zwei erwachsene Aufsichtspersonen anwesend sein werden.

Der Gemeinderat Wolfhalden hat an seiner letzten Sitzung die erforderlichen Finanzen für die einmaligen baulichen Anpassungen sowie die zu erwartenden Kosten für die Treffaufsichten zuhanden des Voranschlags 2025 genehmigt und verabschiedet, wie aus der Gemeindemitteilung hervorgeht. Nach der Zustimmung durch die Stimmberechtigten am 24. November 2024 sollen die Arbeiten unverzüglich freigegeben werden, damit der Treff schon im Frühjahr 2025 in Betrieb genommen werden kann.

1
4

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar