Sanierung und Bankettsicherung der Haggenstrasse

Die Haggenstrasse 2a bis 6 wird ab 21. Mai bis voraussichtlich Ende September 2024 saniert. Der Verkehr wird während dieser Zeit mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Damit ist die Baustelle jeweils einspurig befahrbar. Die Strasse wird einzig für den Belagseinbau drei Tage gesperrt werden.

  • Eine Aufnahme der Haggenstrasse im Bereich des Sanierungsabschnitts. (Bild: zVg)

    Eine Aufnahme der Haggenstrasse im Bereich des Sanierungsabschnitts. (Bild: zVg)

Ab Dienstag, 21. Mai 2024, bis voraussichtlich Ende September 2024 wird in Oberegg die Haggenstrasse 2a bis 6 saniert und das Bankett gesichert. Dafür wird bergseits Fels abgetragen und die Entwässerung ergänzt. Talseitig wird die Strasse mit einem rückverankerten Betonstützriegel auf Mikropfählen gesichert. In Vorbereitung auf die Sanierung hat das Innerrhoder Landesbauamt die betroffenen Hänge bereits gerodet.

Während der Bauarbeiten ist eine Lichtsignalanlage in Betrieb, wodurch die Baustelle einspurig befahren werden kann. Einzig für den Belagseinbau muss die Strasse für ungefähr drei Tage gesperrt werden, wie aus der Medienmitteilung des Landesbauamtes Appenzell Innerrhoden hervorgeht.

Weitere Artikel

  • Psychiatrische Zentrum Appenzell Ausserrhoden (PZA) Krombach

Schreibe einen Kommentar