Samichlaus du guete Maa…

Am Sonntag hatte der «gute, alte» Samichlaus alle Hände voll zu tun. Wie gut, dass ihm gleich zwei Schmutzli hilfreich zur Seite standen. Und die beiden braven Eseli haben die riesigen «Chlaussäcke» voller Nüssli, Schöggeli und Mandarinli getragen.

Als es draussen dunkel wurde, versammelten sich viele Familien in der Pfarrkirche. Myrtha Ammann und Maria Dörig hatten mit einer grossen Kinderschar stimmige Lieder eingeübt und so wurde aus Leibeskräften gesungen und musiziert – ja sogar ein Hackbrettsolo war dabei. Dann war ein feines Bimmeln von draussen zu hören; endlich kam er, der Samichlaus mit dem Schmutzli. Der andere Schmutzli musste natürlich draussen die Esel hüten.

Nach der Begrüssung durch Pfarrer Lukas Hidber betrachtete der Samichlaus zuerst staunend die beiden grossen Wände mit all den vielen Zeichnungen, welche die Kinder für ihn gemalt hatten. Weil er sich so sehr darüber freute, erzählte er ihnen eine schöne Weihnachtsgeschichte. Danach lud der Samichlaus alle ein, ihm zur Hofwiese zu folgen. Die beiden Eseli schienen den Weg durch die Haupt- und die Engelgasse gut zu kennen, denn sie zogen so kräftig am Strickli, dass der Schmutzli sie «khörig» bremsen musste.
Im Pavillon auf dem Schulhausplatz standen Laternen und Lichter bekränzte «Huenze», wo der Samichlaus auf die Kinder mit ihren Sprüchli wartete. Gerade waren sie auf dem Weg noch «überstellig» im Schnee herumgetobt, aber dann so persönlich vor dem grossen Mann zu stehen war denn doch sehr eindrücklich. Wie gut, wenn dann Mama oder Papa zur Seite standen; so kamen die Versli und sogar einige Liedli ganz leicht von den Lippen.

Zur Belohnung verteilten die beiden Schmutzli grosszügig den Inhalt der grossen «Chlausesäck», und die beiden Esel genossen die Streicheleinheiten unzähliger Kinderhände. Bei den eisigen minus-6 Grad freute man sich aber schon bald auf die warme Stube daheim, wo die geröteten Nasenspitzen wieder aufgetaut wurden. Und auch die beiden Eseli genossen bestimmt ein warmes Strohlager, um zufrieden eine besondere Ration Heu zu mümmeln. Sie haben in diesen Tage nämlich noch viele Wege mit dem Samichlaus und den Schmutzli vor sich…

7
1

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar