Säntis Gastronomie AG zieht sich zurück

Die Krone Immobilien AG Urnäsch und die Säntis Gastronomie AG werden in Zukunft getrennte Wege gehen. Das Vertragsverhältnis wird in gegenseitigem Einvernehmen per 11. März 2024 aufgelöst.

  • Das Hotel/Restaurant Krone in Urnäsch. (Bild: Archiv app24)

    Das Hotel/Restaurant Krone in Urnäsch. (Bild: Archiv app24)

Die Krone Immobilien AG Urnäsch wird das Hotel/Restaurant Krone, Urnäsch, vorläufig auf eigene Rechnung führen. Beide Parteien streben einen reibungslosen Übergang an und sehen in der Trennung die Chance, die Wünsche der Gäste und der Bevölkerung bestmöglichst umzusetzen und so für die ganze Region einen Mehrwert zu erschaffen, wurde am Freitag in einem Communiqué mitgeteilt.

Übergangsweise Schliessung

Das Hotel/Restaurant Krone wird für die Betriebsübergabe vom 4. bis 14. März 2024 geschlossen sein. Ab 15. März 2024 ist das Hotel sieben Tage die Woche geöffnet und das Restaurant von Mittwoch bis Sonntag. Ab dem 1. Mai werden die Öffnungszeiten des Restaurants dem Sommerbetrieb angepasst.
Die Krone Immobilien AG Urnäsch wird den Gastrobetrieb ab 15. März 2024 in eigener Regie führen. Erfreulicherweise konnte Paul Zünd als Gastgeber gewonnen werden. Paul Zünd führt den Betrieb seit 1. Dezember 2023 als Gastgeber für die Säntis Gastronomie AG. Er sieht grosses Potenzial im Betrieb und ist für die Weiterentwicklung bereit. Paul Zünd wird von der Eigentümerin von einem noch zu bildenden Betriebsausschuss unterstützt. Zudem kann auf einen grossen Teil des bisherigen Personals, welches weiter beschäftigt wird, gezählt werden.

Vor grossen Aufgaben

Die Herausforderung, welche mit der eigenen Betriebsführung auf die Verantwortlichen der Krone Immobilien AG Urnäsch zukommt, ist ihnen bewusst. Die Ertragssteigerung mit gleichzeitiger Kostenoptimierung sind grosse Aufgaben. Die Entscheide wurden nach reiflichen Überlegungen und in der Überzeugung, dass die Gesellschaft damit auf den richtigen Weg in eine erfolgreiche Zukunft geführt wird, gefällt. Die Krone Immobilien AG Urnäsch setzt alles daran, den Betrieb für die Bevölkerung und die Gäste attraktiv zu gestallten. Noch ist nicht abzuschätzen, wie lange der Betrieb in eigener Regie geführt wird.

Kapitalerhöhung im Gang

Die Krone Immobilien AG Urnäsch ist mitten in der Aktienkapitalerhöhung für die geplante Erweiterung des Hotels um 22 Zimmer, Wellnessanlage und Lobby und mit zusätzlichen sieben Reka-Ferienwohnungen. Trotz Auflösung des Mietverhältnisses will die Krone Immobilien AG Urnäsch mit der Kapitalerhöhung für die geplante Erweiterung mit vollem Elan weiterfahren. Das Gästeunternehmen soll damit in eine sichere und erfolgreiche Zukunft geführt werden. Die Krone Immobilien AG Urnäsch ist überzeugt, damit die richtigen Weichen zu stellen und bittet um entsprechende Unterstützung.
Um das Ziel zu erreichen, im April 2024 das Baugesuch einreichen, und damit die Terminpläne einhalten zu können, sollten bis 31. Januar 2024 Zweidrittel der angestrebten Kapitalerhöhung zugesichert sein. Der momentane Stand liegt bei 740 Aktien, etwas über einem Drittel. Der Zeichnungsschluss für die Aktienkapitalerhöhung ist am 31. März 2024.

11
11

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar