Rücktritt des Poststellenleiters

Nach 43-jähriger Karriere bei der Schweizerischen Post tritt Eugen Traber, Leiter der Poststelle Herisau 1, Ende März 2013 in den Ruhestand.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Mit Aufhebung der Poststelle Herisau 1 geht auch Eugen Trabers Karriere bei der Post zu Ende: Am Donnerstag, 28. März 2013, ist sein letzter Arbeitstag in der Poststelle Herisau 1. Danach darf er – nach 43-jährigem Engagement für die Schweizerische Post – den wohlverdienten Ruhestand geniessen.
Eugen Traber stammt aus dem toggenburgischen Wattwil. Nach der Ausbildung zum Betriebssekretär in Degersheim und Uznach wechselte er 1972 für den obligaten Welschlandaufenthalt nach Genf. In der Romandie gefiel es ihm so gut, dass er erst 1977 in die Deutschschweiz nach Basel zurückkehrte, wo er im Briefzentrum in verschiedenen Funktionen tätig war. 1982 wurde Traber in die Poststelle St. Gallen Brühltor gewählt. Von dort aus konnte er immer wieder Poststellenleiter in der Umgebung ablösen. 1986 wurde er zum Dienstchef und stellvertretenden Poststellenleiter nach Gossau SG befördert. Im Oktober 1998 bewarb sich Eugen Traber dann mit Erfolg für die Leitung der Poststelle Herisau 1, welche er nun seit bald 15 Jahren führt. Die abwechslungsreiche, vielseitige Arbeit im kleinen Team sagte ihm stets zu. Ein besonderes Anliegen ist Eugen Traber, sich bei der Kundschaft für die jahrelange Treue und die guten Beziehungen zu bedanken.

Weitere Artikel