Rorschacherin ins Innerrhoder Amt für Umwelt gewählt

Die Standeskommission hat Viviane Resch aus Rorschach als Fachperson Gewässerschutz und nichtionisierende Strahlung (NIS) im Amt für Umwelt im Bau- und Umweltdepartement Appenzell Innerrhoden gewählt.

  • (Symbolbild: Archiv app24/brm)

    (Symbolbild: Archiv app24/brm)

Die studierte Biologin habe nach dem Bachelorabschluss im Frühjahr 2022 während eines rund zweijährigen Praktikums im Ausserrhoder Amt für Umwelt vertiefte Einblicke in die üblichen Tätigkeiten im Umweltschutzbereich nehmen können, wie die Standeskommission mitteilt. Sie wird die neue Stelle bereits am 1. April 2024 mit einem Teilpensum von 20 Prozent antreten und ab 1. Mai ihr Pensum auf 50 Prozent anheben.

10
17

Weitere Artikel

  • Nicolas Obrist (links) Ueli Frigg (rechts) Badi Heiden. (Bild: zVg)

Schreibe einen Kommentar