Roman Dobler wird neuer Ratschreiber

Die Standeskommission hat gemäss einer Mitteilung Departementssekretär Roman Dobler als neuen Ratschreiber gewählt. Er wird die Nachfolge von Markus Dörig antreten, wechselt am 1. August 2024 vom Justiz-, Polizei- und Militärdepartement in die Ratskanzlei.

  • Roman Dobler wird ab August neuer Ratschreiber. (Bild: zVg)

    Roman Dobler wird ab August neuer Ratschreiber. (Bild: zVg)

Der jetzige Ratschreiber, Markus Dörig, erreicht Ende Oktober 2024 das ordentliche Pensionsalter und wird dann aus dem Staatsdienst ausscheiden. Die Standeskommission hat als seinen Nachfolger Roman Dobler gewählt. Dobler hat an der Universität St.Gallen Rechtswissenschaften studiert und 2013 den Anwaltstitel erlangt. In der Folge war er auf verschiedenen Staatsanwaltschaften tätig, ab 2015 bei der Staatsanwaltschaft St.Gallen als Staatsanwalt und Medienbeauftragter. Seit Juli 2021 ist er Departementssekretär des Justiz-, Polizei- und Militärdepartements des Kantons Appenzell Innerrhoden und leitet ausserdem das kantonale Amt für Militär und Bevölkerungsschutz. Während dieser zweieinhalb Jahre hat Roman Dobler die Innerrhoder Verwaltung bestens kennengelernt. Militärisch hat Roman Dobler verschiedene Stationen durchlaufen und ist derzeit im Grad eines Majors Untersuchungsrichter bei der Militärjustiz.

Roman Dobler ist 42 Jahre alt und wohnt mit seiner Familie in Niederteufen. Er wird die neue Stelle mit einem Pensum vom 80% am 1. August 2024 antreten. Damit die Arbeit als Ratschreiber auch mit diesem reduzierten Pensum erledigt werden kann, sind entsprechende Umstellungen und Anpassungen auf der Ratskanzlei vorzunehmen. Mit dem Stellenantritt vom 1. August 2024 besteht genügend Zeit für eine geordnete Übergabe der Funktion bis Ende Oktober.

Die Stelle als Departementssekretärin oder Departementssekretär beim Justiz-, Polizei- und Militärdepartement und Amtsleiterin oder Amtsleiter Amt für Militär und Bevölkerungsschutz wird zur öffentlichen Bewerbung ausgeschrieben.

18
12
1

Weitere Artikel

  • (Symbolbild: fotolia)

Kommentare

Schreibe einen Kommentar