Regierungsrat hat sich konstituiert

Der Ausserrhoder Regierungsrat hat heute Dienstag unter Leitung des neuen Landammanns Dr. Matthias Weishaupt seine konstituierende Sitzung abgehalten.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Dem Regierungsrat gehören neu fünf Mitglieder an; vier bisherige und der neu gewählte Regierungsrat Alfred Stricker.

Die von den Ausserrhoder Stimmberechtigten am 18. Mai 2014 beschlossene Teilrevision der Kantonsverfassung ist mit Beginn des neuen Amtsjahres gestern (am 1. Juni 2015) in Kraft getreten. Der Regierungsrat besteht neu aus fünf Mitgliedern. Damit geht eine über 150-jährige Ära zu Ende. Seit 1859 tagte der Regierungsrat in einer Besetzung mit sieben Mitgliedern. Die Neuorganisation der kantonalen Verwaltung mit nicht mehr sieben, sondern fünf Departementen erfolgt auf den1. Januar 2016. Somit sind die fünf Regierungsmitglieder in der Übergangsphase bis Ende Jahr noch für sieben Departemente zuständig.

Der Regierungsrat hat an seiner konstituierenden Sitzung die Zuteilung der Departemente und die Bezeichnung der Stellvertretungen einerseits für die Übergangsperiode zwischen dem 1. Juni 2015 und dem 31. Dezember 2015, andererseits für die Zeit ab dem 1. Januar 2016 vorgenommen. Alfred Stricker übernimmt die Departemente Bildung sowie Bildung und Kultur. Zur Landammann-Stellvertreterin hat der Regierungsrat Frau Regierungsrätin Marianne Koller-Bohl gewählt. 

Der Regierungsrat legt an seiner konstituierenden Sitzung jeweils auch die Vertretungen des Kantons in verschiedenen Organisationen und deren Gremien fest. Mit Inkrafttreten des teilrevidierten Organisationsgesetzes am 1. Januar 2016 gelten für diese Vertretungen neue Regeln.

Die Vertretung des Regierungsrates im Verwaltungsrat des Spitalverbundes Appenzell Ausserrhoden SVAR wechselt per Ende Jahr von Regierungsrat Köbi Frei zu Regierungsrat Paul Signer. Der Wechsel erfolgt mit Inkrafttreten des revidierten Organisationsgesetzes auf den 1. Januar 2016 hin.

Weitere Artikel