Rechnung von Reute schliesst mit Plus statt Minus

Die Rechnung der Gemeinde Reute für das Jahr 2021 schliesst mit einem Ertragsüberschuss von rund 181’814 Franken ab. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 145’970 Franken.

  • Bild: Archiv app 24

    Bild: Archiv app 24

Die Erfolgsrechnung 2021 schliesst bei einem Aufwand von Fr. 7’614’289.54 und einem Ertrag von Fr. 7’796’104.20 mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 181’814.66 ab. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 145’970 Franken.

Die ordentlichen Steuern fielen besser aus als budgetiert und erreichten praktisch das Vorjahresniveau. Die schwer vorhersehbaren Erträge der Spezialsteuern liegen deutlich über Budget. Ein Teil der Liegenschaften des Finanzvermögens wurde neu geschätzt. Daraus resultiert ein Buchgewinn von 87’000 Franken. Das Ergebnis aus betrieblicher Tätigkeit liegt bei Fr. 139’068.66. Das Ergebnis aus den Tätigkeiten im Finanzvermögen liegt bei Fr. 138’099.10. In die Spezialfinanzierungen konnten Fr. 95’353.10 eingelegt werden. In die Investitionsrechnung sind lediglich zwei kleine Beiträge an Strassenbauten von total Fr. 3316.40 geflossen.

Durch die Einlage des Ertragsüberschusses von Fr. 181’814.66 erhöht sich das Eigenkapital auf Fr. 4’0220’487.06. Der Gemeinderat sieht sich mit diesem guten Ergebnis darin bestärkt, dass für das Jahr 2022 eine Steuersenkung um 0,2 Einheiten vorgenommen wurde. Die Frist für das fakultative Referendum über die Jahresrechnung läuft vom 27. April bis 16. Mai 2022.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar