Rechnung und Voranschlag genehmigt

Die Standeskommission hat die Jahresrechnung von 2022 und den Voranschlag für das Jahr 2024 der Interstaatlichen Maturitätsschule für Erwachsene St.Gallen/Sargans genehmigt. Dies schreibt die Standeskommission in einer aktuellen Mitteilung.

  • (Symbolbild: Bigstock)

    (Symbolbild: Bigstock)

Die Jahresrechnung 2022 der Interstaatlichen Maturitätsschule für Erwachsene St.Gallen/Sargans (ISME) weist laut der Mitteilung der Standeskommission einen Aufwandüberschuss von 4’320’931.32 Franken aus. Dieser wird gemäss Anzahl der Studierenden in den vorangegangenen vier Semestern auf die beteiligten Kantone verteilt. Aus dem Kanton Appenzell Innerrhoden waren in der fraglichen Zeitspanne 28 Studentinnen und Studenten in der Schule eingeschrieben, weshalb der Defizitbeitrag des Kantons an die Jahresrechnung 2022 39’503.17 Franken ausmacht.

Das Budget 2024 der ISME sieht laut der Mitteilung einen Ausgabenüberschuss von 4’954’100 Franken vor. Bei etwa gleichbleibender Anzahl Studierenden aus dem Kanton werde der Defizitanteil des Kantons Appenzell Innerrhoden an den ungedeckten Kosten der Betriebsrechnung 2024 ungefähr 64’200 Franken betragen.
Die Standeskommission hat die Jahresrechnung 2022 und das Budget 2024 genehmigt.

Weitere Artikel

  • KMU Bühler Tisca Tischhauser (Bild: zVg)
  • SVP Herisau Vorstand Thomas Preisig, Peter Alder, Präsident Reto Sonderegger, Peter Erny, Daniela Lieberherr, David ­Zuberbühler, Anita Hug und Samuel Knöpfel (von links).(Bild: zVg)

Schreibe einen Kommentar