Rechnung schliesst 216’500 Franken besser ab

Grub schliesst die Jahresrechnung 2013 mit 216‘500 Franken besser ab als budgetiert.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Der Gemeinderat spricht von einem «erneut erfreulich positiven Ergebnis» und macht Zusatzabschreibungen.

Die Jahresrechnung 2013 von Grub schliesst bei einem Gesamtaufwand von gut 5,9 Mio. Franken und einem Gesamtertrag von 6,05 Mio. Franken mit einem Ertragsüberschuss von 148‘500 Franken ab. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 68‘000 Franken. Grub hat im letzten Jahr also um 216‘500 Franken besser abgeschlossen als budgetiert. Der Ertragsüberschuss wird dem Eigenkapital gutgeschrieben, das neu knapp 1,49 Mio. Franken beträgt.

Zurückzuführen ist dieser Besserabschluss einerseits auf geringen Mehreinnahmen bei den Steuereinnahmen und einen höheren Finanzausgleich des Kantons sowie anderseits auf bessere Abschlüsse in mehreren Ressorts als erwartet.

Grub konnte im vergangenen Jahr durch den Verkauf einer Bauparzelle (Ochsenwiese) einen Buchgewinn von 103‘000 Franken erzielen. Der Saldo der gesamten Erschliessung Ochsenwiese konnte mit 311‘000 als ausserordentlicher Finanzertrag erfolgswirksam verbucht werden. Dies hat den Gemeinderat bewogen, nebst den ordentlichen Abschreibungen zusätzliche Abschreibungen von über 428‘000 Franken zu beschliessen und bei den Aktien/Anteilscheinen eine Wertberichtigung von rund 88‘000 Franken vorzunehmen.
Im vergangenen Jahr hat Grub Neuinvestitionen von über 540‘000 Franken getätigt. Diesen Investitionsaufwendungen stehen ordentliche Abschreibungen von knapp 313‘000 Franken und dank der guten Abschlüsse verschiedene Zusatzabschreibungen sowie Abschreibungen in den Ressorts von mehr als 482‘000 Franken gegenüber.

Weitere Artikel