Rechnung der Gemeinde Stein schliesst besser als budgetiert

Die Erfolgsrechnung 2021 der Einwohnergemeinde Stein schliesst mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 81’165.29. Dieses Ergebnis resultiert aus einem Gesamtaufwand von Fr. 7’802’133.06 gegenüber einem Gesamtertrag von Fr. 7’883’298.35.

  • (Symbolbild: bigstock)

    (Symbolbild: bigstock)

Der Voranschlag 2021 der Gemeinde Stein rechnete mit einem Aufwandüberschuss von 65’880 Franken. Die Erfolgsrechnung 2021 schliesst somit um 147’000 Franken besser ab als budgetiert. Das Ergebnis der Erfolgsrechnung 2021 wurde von diversen ausserordentlichen Sonderfaktoren beeinflusst. Zum Beispiel mussten die Planungskosten für die Schulraumerweiterung aufgrund des negativen Abstimmungsergebnisses vollständig im Jahr 2021 abgeschrieben werden. Weiter wurden im Bereich der Sondersteuern tiefere Einnahmen von 200’000 Franken verbucht, auch der Finanzausgleich fiel tiefer aus als angenommen. Unter anderem in den Bereichen Pflegefinanzierung, Alimentenbevorschussung und Winterdienst mussten Mehraufwände gegenüber dem Voranschlag verzeichnet werden. Im Gegensatz dazu konnte bei den ordentlichen Steuern ein Mehrertrag von 500’000 Franken verbucht werden. Dies ist sowohl auf die Steuereinnahmen der natürlichen Personen als auch der juristischen Personen zurückzuführen. Ausserdem wirkt sich auch die Korrektur der Buchwerte der Liegenschaften im Finanzvermögen wesentlich auf das gute Ergebnis aus.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar