Reaktion, Steuerkunst und Geschicklichkeit

Bereits zum 30. Mal führte der Feuerwehrverein Bühler am Samstag das zur Tradition gewordene Geschicklichkeitsfahren für Feuerwehrangehörige durch.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Dabei stellen die Fahrer/-innen mit ihren eigenen Fahrzeugen ihre Fähigkeiten und Geschick auf einem Parcours mit verschiedenen Aufgaben unter Beweis. Die Sieger heissen: Michi Fuchs, Schwellbrunn, und Marcel Steinmann, Seuzach, Peter Eugster, Heiden in der Einzelwertung sowie Schwellbrunn (bis 3,5 t) und Seuzach (über 3.5 t) bei den Teams.

Auf dem Rundkurs Werkhof Implenia – Altersheim – Schulanlage Herrmoos waren an elf Posten unterschiedliche Fahrübungen und Reaktionstests zu absolvieren. Für die über 70 Teilnehmer (Einzelwertung und 17 Gruppen zu je vier Teilnehmern) mit ihren eigenen und dadurch unterschiedlichen Fahrzeugen (leichte und schwere Kategorie ab 3.5 t sowie Oldtimer-Fahrzeuge) herrschten je nach Kategorie dieselben Voraussetzungen. Mit Punkten wurden die gezeigten Leistungen bewertet. Wie in den Vorjahren wurde ein Spezialfahrzeug gebaut- diesmal war es ein moderner „Schluchvetreiler“. Dieses Fahrzeug hatte seine Tücken, denn Fahrer wie Beifahrer mussten gemeinsam das Vehikel führen, was einige „Kunst“ bei der Lenkung erforderte.

Weitere Artikel

  • Die beiden Nordostschweizer Martin Roth (links) und Werner Schlegel (rechts) kehrten erfolgreich aus der Südwestschweiz zurück.
  • Die Kinder in Stein bekommen zwei neue Lehrpersonen. (Symbolbild: bigstock)